Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Konjunktur: Bayerische Wirtschaft erwartet kräftiges Wachstum

Konjunktur
23.10.2018

Bayerische Wirtschaft erwartet kräftiges Wachstum

Fachkräfte verzweifelt gesucht: Viele bayerische Firmen haben Schwierigkeiten, offene Stellen mit Fachpersonal zu besetzen.
Foto: Peter Endig (dpa)

Das bayerische Bruttoinlandsprodukt soll dieses Jahr um 2,5 Prozent steigen. Davon geht die bayerische Wirtschaft aus. Doch es gibt auch ein Problem.

Ungeachtet wachsender weltpolitischer Unsicherheiten rechnet die bayerische Wirtschaft weiter mit kräftigem Wachstum in diesem Jahr. "Für 2018 rechnen wir mit einem Anstieg des bayerischen Bruttoinlandsprodukts von 2,5 Prozent", sagte Alfred Gaffal, Präsident der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw), am Montagabend in München.

Damit bleibt die vbw bei ihrer ursprünglichen Erwartung für Bayern, obwohl mehrere Forschungsinstitute inzwischen ihre diesjährigen Wachstumsprognosen für die deutsche Wirtschaft insgesamt leicht gesenkt haben. 

Der Fachkräftemangel wird zum Hemmschuh für die bayerische Wirtschaft

Zum Hemmschuh für die bayerische Wirtschaft wird nach Gaffals Einschätzung jedoch der Fachkräftemangel. Bayern könne sein Wachstums- und Produktionspotenzial deshalb nicht voll ausschöpfen.

"Investitionen am Standort Bayern sind dadurch bedroht." Gaffal bekräftigte das Ziel, in den nächsten fünf Jahren 250.000 zusätzliche Fachkräfte zu gewinnen, und forderte die schnelle Verabschiedung des in Berlin geplanten Zuwanderungsgesetzes für Fachkräfte. (dpa)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.