Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kontrolle verloren: 24-Jähriger fährt Fußgänger an

Manching

19.04.2015

Kontrolle verloren: 24-Jähriger fährt Fußgänger an

Offenbar aus Übermüdung hat ein 24-Jähriger die Kontrolle über seinen Kleintransporter verloren und einen 69-jährigen Fußgänger angefahren. Dieser wurde dabei schwer verletzt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Aus Übermüdung hat am Samstagmorgen ein 24-Jähriger die Kontrolle über sein Auto verloren und in Manching einen 69-jährigen Fußgänger angefahren. Dieser wurde schwer verletzt.

Am frühen Samstagmorgen hat ein 24-jähriger Geisenfelder im Manchinger Ortsteil Pichl die Kontrolle über seinen Mercedes-Sprinter verloren und einen 69-jährigen Fußgänger schwer verletzt.

Schwer verletzt: Fußgänger wird in Klinik gebracht

Wohl aufgrund von Übermüdung war der Autofahrer am Ortseingang von Pichl von der Fahrbahn abgekommen und erfasste auf dem Gehweg den 69-jährigen Rentner. Dabei wurde der Fußgänger schwer verletzt, er zog sich mehrere Knochenbrüche und Gesichtsverletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik, in Lebensgefahr schwebte er allerdings nicht.

Stark übermüdet: 24-Jähriger einen Moment unaufmerksam

Nach eigenen Angaben hatte der 24-jährige Unfallverursacher etwas zu lange geblinzelt und sei deswegen einen Moment lang unaufmerksam gewesen. Die Beamten stellten starke Ermüdungserscheinungen fest, die Augen waren gerötet und verquollen.

Der Sprinter musste abgeschleppt werden. Weiter wurde ein Verkehrszeichen und die Hecke eines Anwohners beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. Dem Geisenfelder erwartet eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren