Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kripo fasst mehrere Banden

18.11.2017

Kripo fasst mehrere Banden

Einbrecher waren in der Region aktiv

Sie kamen in der Dunkelheit, stiegen in Dutzende Wohnungen im Großraum Augsburg ein und stahlen dabei Wertsachen in Höhe von rund 260000 Euro. Jetzt sitzen sie im Gefängnis. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord gestern mitteilte, sind die Ermittler in den vergangenen Monaten vier Einbrecherbanden aus Osteuropa auf die Spur gekommen und haben mehrere Personen festgenommen. Elf Verdächtige sitzen derzeit in Untersuchungshaft, einer wurde bereits rechtskräftig zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Sie sollen für fast 80 Einbrüche, der Großteil davon in Augsburg Stadt und Land sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg, verantwortlich sein, erklärte Polizeisprecher Michael Jakob. Allerdings seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, sodass den Männern aus Rumänien, Albanien und Moldawien – die meisten von ihnen zwischen 20 und 30 Jahre alt – möglicherweise noch weitere Taten nachgewiesen werden könnten. Die Polizei sieht die Festnahmen als Erfolg der Arbeit einer im Oktober 2015 gegründeten Arbeitsgruppe der Kriminalpolizei, in der sich neun Beamte ausschließlich mit dem Thema Wohnungseinbruchsdiebstahl befassen. In drei der vier nun mitgeteilten Fälle wurden Tatverdächtige im Ausland festgenommen:

In der spanischen Hafenstadt Alicante erwischte die Polizei einen 29-jährigen Rumänen und lieferte ihn Ende August nach Deutschland aus. Er soll Mitglied einer vierköpfigen Bande sein, die für insgesamt 26 Einbrüche im Bereich Nordschwaben und Rottweil (Baden-Württemberg) verantwortlich gemacht wird.

Ebenfalls in Spanien nahm die Polizei im September einen 23-jährigen Albaner fest, der mit einer Gruppe Landsleuten zahlreiche Einbrüche in Süddeutschland, 16 davon in Nordschwaben, begangen haben soll.

Insgesamt 19 Einbrüche im südlichen Landkreis Augsburg und im Raum Dachau sollen auf die Rechnung einer fünfköpfigen Bande aus Moldawien gehen. Ein 26-Jähriger wurde im September in Lissabon (Portugal) festgenommen.

Eine Gruppe Albaner soll in Nordschwaben für 15 Einbrüche verantwortlich sein. Im Oktober fasste die Polizei zwei 26 und 29 Jahre alte Männer. (bmi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren