Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Landkreis Günzburg: Bestürzung nach dem Tod der jungen Frau in Ichenhausen

Landkreis Günzburg
01.09.2011

Bestürzung nach dem Tod der jungen Frau in Ichenhausen

Vor den Augen ihres Ehemanns ist eine Frau am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall zwischen Ichenhausen und Ettenbeuren im (Landkreis Günzburg) ums Leben gekommen.
Foto: Dieter März

Vor den Augen ihres Ehemanns ist eine Frau am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. 150 Angehörige der 23-Jährigen trauern an der Unfallstelle.

Ichenhausen/Ettenbeuren  Betroffenheit und Bestürzung herrschen nach dem Tod einer jungen Ehefrau  in Ichenhausen.  Eine 23-jährige ist am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Ichenhausen und Ettenbeuren ums Leben gekommen. Die junge Ehefrau starb vor den Augen ihres Mannes, der das Auto gefahren hatte. Nach der Nachricht vom Tod der 23-Jährigen steht  Ichenhausen  unter Schock. Etwa 150 Menschen trauerten an der Unfallstelle und im Feuerwehrgerätehaus um die junge Frau, die einer türkischen Großfamilie angehört. Die ganze Stadt  sei von der traurigen Nachricht betroffen, sagt Bürgermeister Hans Klement:: "Wir sind in Ichenhausen eine große Familie, an solch einem Schicksalsschlag nimmt jeder Anteil.“ Klement hatte am Mittwochabend bemerkt, dass die Feuerwehr in Richtung Ettenbeuren ausgerückt war und schließlich von dem schrecklichen Verkehrsunfall erfahren.

Das Unglück passierte gegen 20 Uhr

 

Das Unglück hatte sich am Mittwochabend gegen 20 Uhr ereignet. Der 28-jährige Mann fuhr mit seiner Frau auf der der Staatsstraße 2025 von Ichenhausen nach Ettenbeuren. Kurz vor einem Waldstück kam der BMW-Geländewagen aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Günzburg, Alfred Ostermöller, vermutet, dass eine kurze Unachtsamkeit des Fahrers zu dem Unfall geführt habe. Beim Aufprall wurde die 23-Jährige im Wagen eingeklemmt. Die Ichenhauser Feuerwehr befreite die Verunglückte aus dem Autowrack. Die junge Frau erlitt aber so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Ihr 28-jähriger Mann wurde leicht verletzt und stand nach dem Unfall unter Schock. Die Staatsanwaltschaft schaltete zur Klärung des Unfallhergangs einen Sachverständigen ein.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Ichenhausen und Ettenbeuren an der Unfallstelle im Einsatz. Das Kriseninterventionsteam des BRK-Kreisverbands betreute den Fahrer und die trauernden Angehörigen. Einige von ihnen waren sofort zur Unfallstelle gekommen. Das Interventionsteam kümmerte sich anschließend im Feuerwehrgerätehaus in Ichenhausen um die Trauernden, teilt Leiterin Andrea Berchtold mit. Sie schätzt, dass etwa 150 Menschen gekommen waren. Das Kriseninterventionsteam sei bis 3 Uhr morgens im Einsatz gewesen.

Die Strecke zwischen Ichenhausen und Ettenbeuren gilt als unfallträchtig. Berthold Veh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.