Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Lautrach: 18-jähriger Mann schlägt Polizisten bewusstlos

Landkreis Unterallgäu

04.07.2020

Lautrach: 18-jähriger Mann schlägt Polizisten bewusstlos

In Lautrach im Unterallgäu hat ein Familienstreit zwei Verletzte gefordert. Ein 18-Jähriger geriet derart in Rage, dass er einen älteren Mann und einen Polizisten schlug.
Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In Lautrach ist ein Familienstreit eskaliert. Ein 18-Jähriger verletzte zunächst einen unbeteiligten 67-Jährigen, dann schlug er einen Polizisten bewusstlos.

Ein 18-Jähriger hat in Lautrach (Landkreis Unterallgäu) einen Polizisten bewusstlos geschlagen und einen weiteren Mann leicht verletzt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Mann in ein Streitgespräch mit seiner Familie verwickelt, als ein 67-Jähriger beim Spazierengehen in seine Richtung geblickt haben soll. Dies habe den 18-Jährigen am Freitag wohl so "in Rage" gebracht, dass er mehrfach mit der Faust auf den Mann einschlug und ihn dadurch leicht verletzte, hieß es von der Polizei.

Lautrach: Junger Mann schlägt Polizisten bewusstlos

Einem der daraufhin gerufenen Polizisten schlug der junge Mann mit so einer Wucht ins Gesicht, dass der Beamte bewusstlos wurde. Auch die Familie des 18-Jährigen habe sich gegen die Polizei gewendet. Bei der Festnahme des Mannes wurde außerdem die Droge Amphetamin gefunden.

Ihn erwarten jetzt mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, tätlichen Angriffs auf und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (dpa/lby)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.07.2020

.......und dann kostet so ein Rüpel dem Steuerzahler noch Geld indem man ihn im Gefängnis verköstigen muss, falls er nicht frei gesprochen wird.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren