Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Lupenreines Eigentor

Kommentar zur Studie des wissenschaftlic

17.03.2009

Lupenreines Eigentor

Wer ein Gutachten bestellt, der weiß nicht unbedingt, was er bekommt.Die Staatsregierung hat sich mit der Studie ihres Beirats - zumindestsoweit es die CSU betrifft - ein lupenreines Eigentor eingehandelt. Von Uli Bachmeier

Wer ein Gutachten bestellt, der weiß nicht unbedingt, was er bekommt. Die Staatsregierung hat sich mit der Studie ihres Beirats - zumindest soweit es die CSU betrifft - ein lupenreines Eigentor eingehandelt. Das 36-Seiten-Papier kann zwanglos als Auflistung jahrelanger Versäumnisse in der Bildungspolitik gelesen werden. Mehr noch: Es enthält klassische Forderungen konkurrierender Parteien - der Liberalen nach besserer Ausbildung im Sinne der Wirtschaft, der SPD und der Grünen nach mehr Förderung sozialer Kompetenz.

Bis diese Vorschläge ernsthaft diskutiert werden können, wird freilich erst einmal der Flurschaden bereinigt werden müssen, den der Beirat mit seiner pauschalen Lehrerschelte angerichtet hat. Sie ist überzogen und dreist.

Dennoch kann das Papier - und das ist wohl auch die Absicht des Ministerpräsidenten - vielleicht auch Produktives leisten: Wer Strukturen aufbrechen und neue Wege beschreiten will, muss manchmal auch für Wirbel sorgen. Erst wenn das gelingt, war es nicht nur ein Eigentor.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren