1. Startseite
  2. Bayern
  3. Männer flüchten mit Böllern im Auto vor Polizei und überschlagen sich

Landkreis Tirschenreuth

01.12.2019

Männer flüchten mit Böllern im Auto vor Polizei und überschlagen sich

Mit 150 Kilo Böllern im Kofferraum haben sich zwei Männer in ihrem Wagen in der Oberpfalz überschlagen. Sie waren vor der Polizei geflüchtet und von der Fahrbahn abgekommen.
Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolfoto)

In der Oberpfalz hat sich ein mit 150 Kilo Böllern beladenes Auto auf der Flucht vor der Polizei überschlagen. Die Räumung übernahm ein Sprengstoffexperte.

Mit 150 Kilogramm vermutlich illegaler Feuerwerkskörper im Kofferraum ist ein Autofahrer im Oberpfälzer Landkreis Tirschenreuth vor der Polizei geflüchtet. Sein Fahrzeug sollte am Samstag in Waldsassen routinemäßig kontrolliert werden. Der Fahrer habe dann aber plötzlich Gas gegeben und sei mit seinem Wagen durch einen Friedhof geflüchtet, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. 

An einer Kreuzung verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Es kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der Fahrer und sein Beifahrer aus dem Raum Frankfurt wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

Polizei: Von den tschechischen Böllern ging Explosionsgefahr aus

Im Kofferraum entdeckten die Beamten die Böller, die die Männer zuvor offenbar in Tschechien gekauft hatten. Weil Explosionsgefahr nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnte, wurde die Unfallstelle am Samstag bis zum Eintreffen von Sprengstoffexperten großräumig abgesperrt. (dpy/lby)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren