1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mann (68) gerät in Papierpresse und stirbt

München/Landsberg

15.01.2020

Mann (68) gerät in Papierpresse und stirbt

Bei einem Betriebsunfall in München ist ein Mann aus dem Landkreis Landsberg am Lech ums Leben gekommen.
Bild: Stephan Jansen

Ein Mann aus dem Landkreis Landsberg am Lech ist in München in eine Papierpresse geraten. Der 68-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Der Hausmeister eines Münchner Kaufhauses ist in eine Papierpresse geraten und dabei gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wollte der 68-Jährige aus dem Landkreis Landsberg am Lech am Dienstagnachmittag einen Papierstau beseitigen und geriet dabei mit seinem Oberkörper in die Pressanlage. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

Um den Leichnam zu befreien, seien Teile der Maschine demontiert worden. Erst nach etwa drei Stunden konnte die Leiche geborgen werden. (dpa/lby)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren