Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mann fällt auf angebliche Millionärin herein

Sulzbach-Rosenberg

30.05.2018

Mann fällt auf angebliche Millionärin herein

Ein 52-Jähriger ist im Internet auf eine Trickbetrügerin hereingefallen.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolfoto)

Eine Person hat sich im Internet als französische Millionenerbin ausgegeben. Ein 52-Jähriger hat der angeblichen Millionärin großzügig Geld überwiesen.

Die Hoffnung auf ein Leben an der Seite einer Millionärin hat einen Mann aus der Oberpfalz um sein Erspartes gebracht. Nach Polizeiangaben vom Dienstag lernte der 52-Jährige Mitte Mai über eine Singlebörse im Internet eine Französin aus Paris kennen – beziehungsweise eine Person, die sich als solche ausgab.

Die Unbekannte gab an, drei Millionen Euro zu erben, so sie nur einen Lebenspartner vorweisen könnte. Der 52-Jährige war laut Polizei derart verblendet, dass er in den folgenden zwei Wochen knapp 20.000 Euro auf ein Konto in der Elfenbeinküste überwies. Von dem Geld sollte angeblich ein Notar bezahlt werden.

Als der Mann von seiner Angebeteten nichts mehr hörte, stellte er fest, betrogen worden zu sein. Die Polizei rät, auf den "normalen Menschenverstand" zu vertrauen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren