1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mann soll Nachbarn in Oberbayern erstochen haben

Mühldorf am Inn

20.11.2019

Mann soll Nachbarn in Oberbayern erstochen haben

In Mühldorf am Inn ist ein Streit zwischen zwei Nachbarn eskaliert. Einer der beiden starb.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Ein Streit unter Nachbarn eskaliert - einer stirbt. Was hat sich in Mühldorf am Inn abgespielt? Die Polizei hat den überlebenden Nachbarn festgenommen.

Nach einem tödlichen Streit unter Nachbarn in Mühldorf am Inn sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter habe gegen den 46-Jährigen Haftbefehl erlassen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Mann soll seinen Nachbarn in dessen Wohnhaus mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben. Der 57-Jährige starb wenig später in einem Krankenhaus. Weitere Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, wie ein Sprecher sagte. Diese seien bei dem Angriff aber nicht dabei gewesen.

Konflikt zwischen Nachbarn eskaliert in Mühldorf - einer von beiden stirbt

Der 46-jährige Deutsche hat sich den Angaben nach noch am Tatort widerstandslos festnehmen lassen. Warum die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern am späten Dienstagabend eskalierte und ob Drogen oder Alkohol im Spiel waren, war zunächst unklar.

Die Kriminalpolizei in der oberbayerischen Stadt ermittelt unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen eines Tötungsdeliktes. (dpa/lby)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren