1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mann sucht Gegenstand im Gully und wird überfahren

Kiefersfelden

19.08.2019

Mann sucht Gegenstand im Gully und wird überfahren

Bei der Suche nach einem Gegenstand im Gully wurde ein 62-Jähriger auf einem Parkplatz in Kiefersfelden von einem Auto überrollt.
Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbol)

Als er einen verloren gegangenen Gegenstand im Gully suchte, ist ein 62-Jähriger auf einem Parkplatz in Kiefersfelden ums Leben gekommen.

Die Suche nach einem Gegenstand in einem Gully endetet für einen 62 Jahre alten Mann auf einem Parkplatz tödlich. Der Mann hatte sich in Kiefersfelden im Landkreis Rosenheim flach auf den Boden gelegt, um in den Gully zu greifen.

Autofahrer übersieht den in Gully greifenden Mann und überrollt ihn

"Er wollte einen Gegenstand suchen, der durch den Kanaldeckel in den Abfluss gefallen war", sagte ein Sprecher der zuständigen Polizei am Sonntag. Nach jetzigem Ermittlungsstand verlor der Kunde eines Supermarkts des dortigen Gewerbegebiets am vergangenen Samstag gegen 18.45 Uhr auf dem Parkplatz einen Gegenstand, der offenbar in einen Kanaldeckel fiel. Der Mann hob deshalb den Deckel mit seinen Händen heraus und legte sich mit dem Oberkörper bäuchlings auf den Boden, um in den Gully zu greifen und den Gegenstand dort zu suchen.

Dabei wurde der auf dem Boden liegende 62-Jährige von einem 21-jährigen Autofahrer, der auf den Parkplatz einfuhr, übersehen. Der junge Mann überrollte das Opfer daraufhin versehentlich mit seinem Kleinwagen. Dabei wurde der 62-Jährige schwer verletzt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mann erliegt am selben Abend seinen Verletzungen

Wie die Polizei weiter mitteilte, leiteten Zeugen des Vorfalls unverzüglich Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Anschließend wurde der 62-Jährige, aus Nordrhein-Westfahlen stammende Mann umgehend mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Dennoch erlag der Mann aus Bonn noch am selben Abend in der Klinik seinen schweren Verletzungen. Welchen Gegenstand der 62 Jahre alte Mann dort auf dem Parkplatz verloren und im Gully gesucht hatte, ist bislang nicht bekannt. (AZ, dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren