1. Startseite
  2. Bayern
  3. Medientage München: Massive Kritik an Internetplattformen

München

24.10.2018

Medientage München: Massive Kritik an Internetplattformen

Internetplattformen sind bei den Medientagen München ein großes Thema.
Bild: Tobias Hase, dpa (Symbolfoto)

Auf den Medientagen München fordern Experten von Nutzern von Internetplattformen mehr Empathie. Warum Waldorfschulen dafür als Vorbild dienen sollen.

Mit massiver Kritik an den großen Internetplattformen haben die Medientage München begonnen. Viele Versprechungen der digitalen Technologien und sozialen Netzwerke seien nicht erfüllt, sondern ins Gegenteil verkehrt worden, sagte der Silicon-Valley-Experte Andrew Keen am Mittwoch beim Medientage-Gipfel.

Statt zu mehr Demokratie, Gleichberechtigung und gegenseitigem Verständnis sei es zu Monopolen gekommen, die die Privatheit zerstörten. "Wir brauchen Regulierung", forderte Keen. Nicht neue Technologien wie Blockchain, sondern nur Menschen könnten die Fehlentwicklung korrigieren.

Der britisch-amerikanische Unternehmer und Autor sprach sich dafür aus, mit einem neuen Erziehungssystem nach dem Vorbild der Waldorfschulen Kreativität und Empathie der Menschen zu stärken. Zu dem Branchentreffen in der Messe München werden bis Freitag rund 400 Referenten und 7000 Besucher erwartet. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
17,50 Euro wird derzeit pro Monat für jede Wohnung erhoben. Bei Wohngemeinschaften läuft die Zahlung über eine angemeldete Person. Foto: Jens Kalaene
Medientage München

Soll der Rundfunkbeitrag angehoben werden?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden