Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Memmingen: Steinwürfe auf Allgäuer Autobahn: Mann droht lange Haftstrafe

Memmingen
14.09.2021

Steinwürfe auf Allgäuer Autobahn: Mann droht lange Haftstrafe

Von dieser Autobahnbrücke über der A96 bei Memmingerberg soll der 42-jährige Angeklagte einen Stein auf ein Auto geworfen haben.
Foto: Matthias Becker

Plus In Memmingen ist ein 42-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt, weil er Steine auf die Autobahn geworfen haben soll. Was ihm droht - und wie er vor Gericht auftrat.

Seit Dienstag muss sich ein mutmaßlicher Steinewerfer vor dem Memminger Landgericht verantworten. Der 42-Jährige wird in drei Fällen beschuldigt, Steine von Autobahnbrücken auf Fahrzeuge geworfen zu haben, die auf der A96 bei Memmingen unterwegs waren. Dabei wurde zwar niemand verletzt, doch die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte den Tod der Fahrzeuginsassen „billigend in Kauf genommen“ hat. Daher steht der 42-Jährige wegen versuchten Mordes in drei Fällen vor dem Landgericht. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.