Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Milliarden-Hilfen: Söder kleckert nicht, er klotzt

Milliarden-Hilfen: Söder kleckert nicht, er klotzt

Milliarden-Hilfen: Söder kleckert nicht, er klotzt
Kommentar Von Uli Bachmeier
14.09.2020

Während andere Länder die Reste in der Kasse zusammenkratzen müssen, steckt der Freistaat weitere Milliarden in die Wissenschaft. Noch besser wäre es jedoch, wenn Ministerpräsident Söder schon früher gehandelt hätte.

Die propagandistische Wucht, mit der Bayerns Ministerpräsident regelmäßig zu Werke geht, wenn er Großtaten der von ihm geführten Staatsregierung verkündet, ist einzigartig. Das Beste, Modernste, Innovativste ist nach seiner Redeweise für Bayern gerade gut genug. Eine High-Tech-Agenda, die sich kaum ein anderes Bundesland leisten könnte, reicht da nicht. Ein „Forschungsturbo“ muss es sein. Und während anderswo in Deutschland die letzten Reste in der Kasse zusammengekratzt werden müssen, um irgendwie durch die Krise zu kommen, räsoniert Söder schon über Nobelpreise für bayerische Forscher.

Bayern soll zum High-Tech-Standort werden

Tatsächlich tut er nur, was möglich und nötig ist und von Politikern aus Regierungs- und Oppositionsfraktionen schon lange gefordert wird. Er nutzt die Ressourcen, die Finanzkraft und die Kreditwürdigkeit des Freistaats, um Innovationen anzustoßen, die den Unternehmen und Arbeitnehmern in Bayern auf mittlere Sicht neue Perspektiven öffnen. Söder kleckert nicht, er klotzt. Das ist gut so. Noch besser wäre es gewesen, er hätte die Finanzkraft des Freistaats schon früher für Investitionen statt für Wahlkampfgeschenke genutzt.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

15.09.2020

Söder räumt zur Zeit ziemlich rigoros mit einem weiteren Vorurteil auf - dass Konservative und Rechte besser mit Geld umgehen können als Sozialdemokraten und Linke . . .

Permalink
14.09.2020

Viele Menschen empfinden, dass Markus Söder an Souveränität und Glaubwürdigkeit verloren hat, nachdem er sich von Angela Merkel für PR-Aktionen missbrauchen lies.

Permalink
14.09.2020

Söder hat anscheinend nicht mitbekommen, das Strauß Bayern bereits zum High-Teck Land gemacht hat. Die Bürger werden sich wundern, was nach der nächsten BT Wahl an Steuerbelastung auf sie zu kommt. Geld was jetzt so großzügig verteilt wird, kommt doch nicht vom Goldesel, das muß alles wieder bezahlt werden.

Permalink
16.09.2020

Das haben die meisten wohl noch nicht "geschnallt", daß sie, bzw. ihre Kinder und Kindeskinder dasalles einmal berappen müssen. Es geht sachon (länger) los: Heute las ich in der AZ, daß die Zusatzbeiträge der Krankenkassen wohl bald steigen werden ... .

Permalink
16.09.2020

und die Rente mit 70 steht auch schon in den Startlöchern, wo soll die Kohle sonst herkommen?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren