Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mit Kurz und Söder: Parteitag der CSU findet im Internet statt

CSU

18.05.2020

Mit Kurz und Söder: Parteitag der CSU findet im Internet statt

Markus Söder (CSU) spricht beim CSU-Parteitag vom Schreibtisch aus.
Bild: Peter Kneffel, dpa

Die CSU tagt im Netz: Beim Online-Parteitag will sich die Partei gegen Steuererhöhungen aussprechen. Auch Österreichs Kanzler Kurz soll zu Wort kommen.

Wie so vieles in der Krise gab es auch das noch nie: Die CSU veranstaltet am kommenden Freitag den ersten virtuellen Parteitag ihrer Geschichte. Statt sich in einer Halle zu treffen, werden sich die rund 170 Delegierten des kleinen CSU-Parteitags via Internet austauschen. Es werde so ähnlich sein wie bei den Geisterspielen in der Fußball-Bundesliga, sagt CSU-Generalsekretär Markus Blume. Man werde sich den „den großen Torjubel, die große Zustimmung, die üblicherweise auf Parteitagen der CSU herrscht, einfach vorstellen müssen.“

Tatsächlich werden die Berichterstatter kaum Möglichkeiten haben, die Stimmung in der Partei verlässlich einzufangen. Die vielen persönlichen Hintergrundgespräche am Rande, die Reaktionen auf die Rede des Parteivorsitzenden und auf die Wortmeldungen der Delegierten, die Kommentare der CSU-Mandatsträger – all das wird fehlen. Zu sehen und zu hören wird nur sein, was über den parteieigenen Kanal gesendet wird.

Online-Parteitag der CSU: Live-Schalte zum österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz

Maximal drei Stunden soll die Veranstaltung dauern. Generalsekretär Blume und die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär werden den kleinen Parteitag um 17 Uhr eröffnen und moderieren. Parteichef Markus Söder wird seine Rede von seinem Schreibtisch in der Parteizentrale aus halten. Dann wird der Leitantrag zum Umgang mit der Corona-Krise vorgestellt und beraten. Und schließlich wird es noch eine Live-Schalte zum österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz geben.

Um an den Beratungen über den Leitantrag teilnehmen zu können, müssen sich die Delegierten über eine eigens eingerichtete Plattform einwählen. Dort können sie sich auch zu Wort melden. Zuschauer können die Veranstaltung ohne Anmeldung im Netz verfolgen. Der Parteitag wird als Live-Stream auf csu.de/virtueller-parteitag sowie auf den Social Media Kanälen der Partei #csuvpt20 übertragen.

CSU will sich bei Online-Parteitag gegen Steuererhöhungen positionieren

Blume gibt sich zuversichtlich, dass es auch in dieser Form funktioniert. „Entscheidend ist“, so sagt er, „dass es möglich ist, sich in der Sache auszutauschen.“ Der Leitantrag zum Umgang mit Corona ist noch nicht öffentlich. Nur Eckpunkte sind bekannt. So will sich die CSU gegen Steuererhöhungen und zusätzliche Auflagen für die Wirtschaft positionieren. Stattdessen soll die Konjunktur mit direkten Kaufanreizen, der „sofortigen und vollständigen Soli-Abschaffung“ und Investitionen in Hightech in Schwung gebracht werden.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.05.2020

Österreichs Kanzler Kurz ist wieder einmal Vorreiter und zeigt Bayern & letztendlich D wo es lang geht und welche Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden müssen und macht den deutschen Politikern letztendlich Mut.

Permalink
19.05.2020

Gott sei Dank wurde diesmal Orban nicht eingeladen. Dagegen ist der Dampfplauderer aus Österreich direkt harmlos.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren