Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland bestellt wohl weitere Drohnen und Raketen aus dem Iran
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Betondecke gibt nach: Bagger fällt fünf Meter tief in Baugrube

München
31.08.2017

Betondecke gibt nach: Bagger fällt fünf Meter tief in Baugrube

In München ist ein Abbruchbagger in eine Baugrube gefallen.
Foto: Berufsfeuerwehr München

In München ist ein Bagger in eine Baugrube eingebrochen und fünf Meter tief gefallen. Der Bagger muss erst noch geborgen werden. Deshalb kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

In München ist ein Bagger in eine Baugrube eingestürzt und fünf Meter tief gefallen. Der Unfall ereignete sich bei Abbrucharbeiten am Donnerstagvormittag. Nach Angaben von Feuerwehr und Polizei stürzte der Abbruchbagger in einen ehemaligen Keller, da die Betondecke dem Gewicht von Bauschutt und dem 57 Tonnen schweren Bagger nicht mehr stand hielt.

Daraufhin alarmierten die Mitarbeiter einer Baufirma die Feuerwehr. Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten fest, dass der 38-jährige Baggerfahrer sich bereits selbst befreit hatte. Aus Sicherheitsgründen wurde er in ein Münchner Klinikum transportiert. Laut Polizei verletzte er sich leicht. Der Schaden am Bagger liegt nach Schätzungen der Beamten bei 80.000 bis 100.000 Euro.

Im absturzgefährdeten Bereich stand noch eine Hebebühne, von der zwei Arbeiter nicht mehr herunterkamen. Die Feuerwehr befreite sie mit einer Drehleiter aus der misslichen Lage. Beide blieben unverletzt.

München: Abgestürzter Bagger sorgt für Verkehrsbehinderungen

Der Einsatz sorgte für Verkehrsbehinderungen in München. Die Polizei sperrte in Absprache mit der Feuerwehr die Sonnenstraße zwischen Sendlinger Tor und Schwanthaler Straße in Fahrtrichtung Stachus mittags für zwei Stunden. Laut Polizei scheiterte ein erster Bergungsversuch.

Da ein weiteres Absinken des Baggers und damit eine Gefahr für Fußgänger nicht ausgeschlossen werden konnte, sperrten die Einsatzkräfte den Bereich gegen 16.30 Uhr erneut. Laut Polizei werden die Arbeiten noch mehrere Stunden andauern. AZ

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.