Newsticker
G7 fordern Gold-Embargo - Russland schießt wieder Raketen auf Kiew
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Disko-Besucher schwer verletzt: Täter wird noch gesucht

München
20.08.2015

Disko-Besucher schwer verletzt: Täter wird noch gesucht

Ein Türsteher hat laut Polizei einen 32-Jährigen mit einem Kehlkopfschlag schwer verletzt. Der Mann, der das Opfer festgehalten haben soll, konnte noch nicht identifiziert werden.

Ein 32-Jähriger ist bei einem Diskothek-Besuch in der Münchner Innenstadt laut Polizei von einem Türsteher und einem weiteren Täter schwer verletzt worden. Gegen den Türsteher wurde bereits ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Er sitzt seit 14 August in Untersuchungshaft. Der zweite Täter ist allerdings immer noch auf freiem Fuß.

Faustschlag gegen den Kehlkopf

Der Gast geriet am Sonntag zunächst mit der Sicherheitskraft verbal aneinander, dann schien der Streit jedoch zunächst beendet. Der Türsteher wollte das wohl nicht auf sich beruhen lassen. Laut der Polizei brachte er einen bisher Unbekannten dazu, den 32-Jährigen in die Toilette zu locken und festzuhalten, damit er seinem Opfer mit der Faust in den Kehlkopf schlagen kann.

Der 32-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mehrere Tage stationär in einer Klinik behandelt werden. Der Türsteher gestand - verriet aber nicht den Namen des zweiten Mannes.

Heißt der Verdächtige „Ibo“?

Der Täter soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein und hat eine stämmige Figur. Er ist ungefähr 180 Zentimeter groß, hat eine Glatze, einen Voll- oder Backenbart und wird als südländischer Typ beschrieben. Am Tattag trug er ein weißes T-Shirt, blaue Jeans, weiße Turnschuhe und eine auffällige, silberfarbene Uhr am linken Handgelenk. Zudem hatte er eine schwarze Bauchtasche umhängen, angeblich soll er „Ibo“ heißen.

Wer den abgebildeten Mann kennt oder sachdienliche Hinweise zum Fall geben kann, wird gebeten sich beim Polizeipräsidium München unter 089/2910-0 zu melden.  dhm

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.