Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Mann wird auf Heimweg vom Biergarten verprügelt und ausgeraubt

München
25.06.2014

Mann wird auf Heimweg vom Biergarten verprügelt und ausgeraubt

In München wurde ein Mann auf dem Heimweg vom Biergarten zusammengeschlagen und ausgeraubt. Dabei wurden seine beiden Schneidezähne abgebrochen. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Der 41-jährige Mann aus Coburg war auf dem Heimweg von einem Biergarten in der Nähe der Theresienwiese. Der Mann ging zu Fuß  in Richtung des Hotels, in dem seine Freundin auf ihn wartete. Kurz vor einer Dönerbude wurde er von drei entgegenkommenden Männern angerempelt, zu Boden gestoßen und getreten.

Laut Polizeibericht wurden dem 41-Jährigen dabei beide Schneidezähne abgebrochen. Die drei Unbekannten nahmen sein Smartphone, das Geld in seinen Hosentaschen und zwei EC-Karten weg. Mit der Beute flüchteten die Angreifer in Richtung Hauptbahnhof.

Die Männer brechen dem Opfer die Zähne ab

Wegen seiner Zähne und einer ausgerenkten Schulter wurde der Mann zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die drei Männer sollen ca. 25 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Außerdem sollen die Angreifer eine normale, sportliche Figur und dunkle Haare haben. Hinweise können bei der Polizei München abgegeben werden: Tel. 089/2910-0. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.