Newsticker
Behörden in der Ostukraine fordern Zivilisten zur Flucht auf
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Polizei schnappt drei mutmaßliche Einbrecherinnen in Innenstadt

München
31.05.2015

Polizei schnappt drei mutmaßliche Einbrecherinnen in Innenstadt

In München wurde drei mutmaßliche Einbrecherinnen geschnappt. Symbolbild
Foto: Maximilian Czysz

Zivilen Polizeibeamten nahm am Freitagmittag in der Münchner Innenstadt eine Einbrecherbande fest. Das Ungewöhnliche: Bei den den Verdächtigen handelt es sich um Frauen.

Am Donnerstagnachmittag ist in die Wohnung einer 32-jährigen Münchnerin in Laim eingebrochen worden. Das stellte die Frau fest, als sie die Wohnung nachmittags betrat. Kurz zuvor waren ihr im Hausflur drei Frauen entgegengekommen, die eilig das Haus verließen.

Polizeibeamte entdecken Tatverdächtige in Münchner Innenstadt

Zunächst konnten die drei mutmaßlichen Einbrecherinnen unerkannt flüchten. Doch schon am Freitagmittag wurden sie von zivilen Beamten in der Münchner Innenstadt entdeckt. Sie waren in der Buttermelcherstraße zu Fuß in Richtung Viktualienmarkt unterwegs.

Die Polizeibeamten erkannten die drei Frauen, weil sie der Beschreibung der Wohnungsbesitzerin ähnelten, und kontrollierten sie. Anschließend wurden alle drei mit Tatverdacht festgenommen. Es handelt sich um zwei 16- und 28-jährige Niederländerinnen und eine 31-jährige Französin.

Mutmaßliche Einbrecherinnen haben Wohnsitz in den Niederlanden

Die 28-jährige Niederländerin war bei der Polizei in der Vergangenheit bereits mit über 30 verschiedenen Namen aufgefallen. Alle drei Frauen haben ihren Wohnsitz in den Niederlanden. Die drei sitzen bereits in Untersuchungshaft. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.