Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Polizei sperrt Schafe in Waschanlage

Jagd auf Tiere

22.07.2010

München: Polizei sperrt Schafe in Waschanlage

Schafe.

Schafe sind aus einer Versuchsklinik in München ausgebüxt. Die Polizei sperrte sie in eine Waschanlage. Doch dann mussten die Beamten die Tiere nochmal suchen.

Sechs Schafe sind am Mittwoch frühmorgens gegen 4.15 Uhr in der Nähe einer Tankstelle bei Oberschleißheim ohne Besitzer aufgefallen.

Wie die Polizei berichtet, haben zwei Passanten gemeldet, dass sie sechs freilaufende Schafe gesehen hätten. Als die Streife der örtlichen Polizeiinspektion an dem beschriebenen Ort kam, fand sie dort die sechs Schafe vor, vom Besitzer fehlte aber jede Spur.

Um in Ruhe nach dem Besitzer der Tiere suchen zu können, sperrten die Beamten die Schafe zunächst in der Waschanlage der Tankstelle ein. Doch eine Zeitschaltuhr machte diesen Plan zunichte, denn bereits um sechs Uhr öffnete sich das Tor der Waschanlage automatisch. So musste die Polizei nochmals an der Tankstelle anrücken und die flüchtenden Schafe wieder einfangen. Von da an bewachte ein Polizeibeamter die Tiere, damit sie nicht noch mal ausbüxen konnten.

München: Polizei sperrt Schafe in Waschanlage

In der Zwischenzeit war es den Polizisten gelungen, den Besitzer der Tiere herauszufinden. Es handelte sich dabei um die Tierklinik der LMU in München.

Nach erstem Erkenntnisstand ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Tiere nicht ohne fremde Hilfe einen Ausflug nach Oberschleißheim machen konnten. Die Ermittlungen der Polizei dauern jedoch noch an. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren