Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Schlange kriecht aus Urlaubsgepäck

Unfreiwilliges Souvenir

06.07.2010

München: Schlange kriecht aus Urlaubsgepäck

Das unfreiwillige Souvenir: eine Kornnatter.
Bild: Berufsfeuerwehr München

Eine Frau aus München hat unfreiwillig eine Schlange von einer Reise mitgebracht. Weil die Urlauberin so müde war, hielt sie das Tier für eine Einbildung und ging schlafen.

Als die Frau nach einer anstrengenden Heimreise zuhause ihren Koffer öffnete, kroch plötzlich eine Schlange zwischen den Kleidungsstücken hervor, wie die Feuerwehr München berichtet.

Die müde Frau traute ihren Augen nicht und hielt das Gesehene für eine Täuschung und legte sich schlafen. Erst am nächsten Tag, als sie das Reptil zum zweiten Mal sah, war sie sich sicher und verständigte die Feuerwehr.

Die Beamten fingen die etwa 20 Zentimeter lange Schlange ein. Sie brachten den blinden Passagier in die Auffangstation für Reptilien in der Kaulbachstraße. Dort konnte das Tier als ungiftige Kornnatter identifiziert werden. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren