Newsticker
Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Wie die Debatte um Hochhäuser die Stadt München umtreibt

München
06.03.2020

Wie die Debatte um Hochhäuser die Stadt München umtreibt

Die ganze Stadt München ist gespalten, wie sie zum dem Thema Hochhäuser steht.
Foto: Herzog & de Meuron (Illustration)

Plus Eine Studie soll untersuchen, wo in der Landeshauptstadt welche Hochhäuser gebaut werden könnten. Die bislang geltende 100-Meter-Grenze wackelt.

Vor 15 Jahren wäre die Idee für viele Münchner undenkbar gewesen: Hochhäuser, die mit 155 Metern weit in den Himmel reichen und das Wahrzeichen der Stadt überragen: die Frauenkirche. Genau das soll 2024 aber Realität werden. An der Friedenheimer Brücke, direkt an der S-Bahn-Haltestelle Hirschgarten im Münchner Westen, sollen rund um die Paketposthalle, das Briefzentrum der Post, zwei 155 Meter hohe Hochhaustürme gebaut werden – künftig die höchsten Gebäude der Landeshauptstadt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.