Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München überschreitet Inzidenz von 200 - OB Reiter in Quarantäne

Corona-Pandemie

08.12.2020

München überschreitet Inzidenz von 200 - OB Reiter in Quarantäne

In München steigen die Corona-Zahlen. Ab Mittwoch dürfte eine nächtliche Ausgangssperre gelten
Bild: Peter Kneffel, dpa (Symbolbild)

In München steigen die Corona-Zahlen. Ab Mittwoch dürfte eine nächtliche Ausgangssperre gelten - und der Oberbürgermeister hatte Kontakt zu einer Infizierten.

Die bayerische Landeshauptstadt München hat am Dienstag den Inzidenz-Schwellenwert von 200 überschritten. Die Zahl der neuen Infektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 202,1, wie die Stadt mitteilte.

Inzidenz übersteigt Marke von 200 - Ausgangssperre in München

Damit soll nach dem Beschluss der Landesregierung vom Sonntag eine nächtliche Ausgangssperre gelten; zudem sollen demnach die Schüler ab der achten Klasse komplett in den Distanzunterricht wechseln. Der neue Kurs des Landes sollte aber am Dienstag noch vom Landtag beraten und beschlossen werden.

 

Welche Maßnahmen für München von Mittwoch an gelten, hänge von der neuen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung der Staatsregierung ab, die noch nicht vorliege, hieß es deshalb bei der Stadt. Um Eltern, Schülern und Lehrkräften die Gelegenheit zu geben, sich auf die neue Situation vorzubereiten, solle aber in jedem Fall ab Donnerstag der Distanzunterricht ab der achten Klasse eingeführt werden. Ausgenommen seien Abschlussklassen und Förderschulen.

Bislang 400 Corona-Tote in München - OB Reiter in Quarantäne

Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Stadt München.
Bild: Sven Hoppe, dpa (Archivbild)

Unterdessen hat sich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Seine Mutter sei positiv auf das Corona-Virus getestet worden, teilte Reiters Sprecherin mit. Damit gelte der Oberbürgermeister als Kontaktperson 1 und werde bis einschließlich 21. Dezember von zu Hause arbeiten. Er habe keinerlei Symptome, ein erster Schnelltest auf das Sars-CoV-2-Virus habe ein negatives Ergebnis erbracht. 

Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 33.279 Infektionen bestätigt. Davon gelten 26.882 Menschen als genesen. Es gab 400 Todesfälle. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren