1. Startseite
  2. Bayern
  3. Neue Aufgabe für Mixa

22.03.2012

Neue Aufgabe für Mixa

Im Vatikan Mitglied des Gesundheitsrats

Vatikanstadt Walter Mixa, 70, ehemaliger Bischof von Augsburg, ist von Papst Benedikt XVI. zum Mitglied des vatikanischen Gesundheitsrates berufen worden. Das teilte der Vatikan am Mittwoch mit. Die Kurienbehörde mit dem offiziellen Titel „Päpstlicher Rat für die Pastoral im Krankendienst“ soll Seelsorge, Arbeit und Ausbildung im Gesundheitswesen fördern. Als Mitglied reist Mixa künftig zu den Versammlungen der Vatikanbehörde nach Rom. Gemeinsam mit Mixa wurde auch der südafrikanische Kardinal Wilfrid Fox Napier, 71, zum Mitglied ernannt.

Mixa hatte nach verschiedenen Vorwürfen am 21. April 2010 vorzeitig sein Rücktrittsgesuch beim Papst eingereicht und wenige Tage später zunächst widerrufen. Am 8. Mai nahm Benedikt XVI. den Amtsverzicht an und verordnete Mixa eine nicht näher terminierte „Zeit des Schweigens und eine Periode der Heilungen“. Diese hatte Mixas Nachfolger in Augsburg, Bischof Konrad Zdarsa, im vergangenen Herbst für beendet erklärt.

Zugleich schloss Zdarsa damals größere Auftritte Mixas in Augsburg aus. So sei etwa sein Einsatz als Firmspender „undenkbar“. Der Rücktritt Mixas war im Frühjahr 2010 unter öffentlichem Druck erfolgt. In unbestätigten Zeitungsberichten wurde ihm vorgeworfen, er habe ein Alkoholproblem und sei jungen Klerikern gegenüber zudringlich geworden. Ferner gab es Anschuldigungen, Mixa habe als Stadtpfarrer in Schrobenhausen in den 70er und 80er Jahren Heimkinder geschlagen. (kna)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren