Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Neun irakische Jugendliche begrapschen und verhöhnen Mädchen

Sexuelle Belästigung in München

18.11.2011

Neun irakische Jugendliche begrapschen und verhöhnen Mädchen

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.
Bild: Symbolfoto: Alexander Kaya

Die Münchner Polizei ermittelt zur Zeit gegen neun irakische Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren wegen sexueller Nötigung und sexueller Beleidigung.

Drei Jugendliche sind wiederholt in Gruppen von sechs bis zehn Personen in der Münchner Innenstadt unterwegs gewesen und haben dann zufällig vorbeikommende Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren angesprochen. Sie umringten die Teenager und verlangten deren Facebook-Account oder deren Handynummern. Dabei begrapschten sie die Mädchen am Gesäß, zwischen den Beinen oder an den Brüsten. Auch beleidigten sie die Opfer und forderten sie verbal zu sexuellen Handlungen auf.

20 Mädchen innerhalb von zwei Stunden belästigt

Die jugendlichen Täter ignorierten dabei die Gegenwehr oder die Bitten der Mädchen gehen zu dürfen und verhöhnten sie weiter, bis es den Mädchen gelang den Kreis zu verlassen. Zum Teil wurden innerhalb von zwei Stunden an dem jeweiligen Tag vermutlich bis zu 20 Mädchen massiv beleidigt.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Mädchen, die Opfer dieser Tathandlungen wurden beziehungsweise Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren