Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Niederbayern: Mutmaßlicher Mörder will sich nach Urlaub stellen

Niederbayern
18.11.2016

Mutmaßlicher Mörder will sich nach Urlaub stellen

In Niederbayern wurde eine Frau getötet.
Foto: Patrick Seeger, dpa/Symbolfoto

Noch immer suchen die Ermittler nach dem 22-Jährigen, der unter Tatverdacht steht, seine Partnerin umgebracht zu haben. Nun hat der Flüchtige angekündigt, sich stellen zu wollen.

Der mutmaßliche Mörder einer 20 Jahre alten Mutter aus Niederbayern ist noch immer auf der Flucht. Es habe zwar zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung gegeben, eine heiße Spur sei aber nicht dabei. Allerdings habe der Mann angekündigt, sich stellen zu wollen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern am Donnerstag. Dies hatte zuvor die "Passauer Neue Presse" (Freitagausgabe) berichtet.

Dringend tatverdächtig ist der 22 Jahre alte Partner des Opfers. Der Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hatte sich mit dem gemeinsamen Kind, einem 18 Monate alten Jungen, abgesetzt, vermutlich ins Ausland. Der 22-Jährige wird daher per internationalem Haftbefehl gesucht. Wie es dem Buben geht, kann die Polizei nicht sagen.

Der 22-Jährige soll die junge Frau umgebracht haben. Die Mutter des Opfers hatte die Leiche der Frau am Samstag in einem Mehrfamilienhaus in Freyung entdeckt - versteckt in einem Plastiksack. Der Lebensgefährte ist für die Polizei kein Unbekannter. Er soll bereits mehrere Einbrüche begangen haben. 

Der 22-Jährige habe eine Nachricht nach Hause geschickt, berichtete die "Passauer Neue Presse" unter Berufung auf den Polizeisprecher weiter. Allerdings habe er angekündigt, dass er noch ein paar Tage Urlaub machen wolle, bevor er sich stelle. dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.