Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Oberbayern: 45-Jähriger fährt gegen Leitplanke und überschlägt sich

Oberbayern
21.08.2015

45-Jähriger fährt gegen Leitplanke und überschlägt sich

Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Auto gegen die Leitplanke.
Foto: Symbolbild, Widemann

In der vergangenen Nacht fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Auto gegen die Leitplanke. Ist er womöglich am Steuer eingeschlafen?

Ein 45-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg fuhr in der Nacht auf Freitag gegen 00.30 Uhr mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen auf der A9 in Richtung München. Laut Polizei fuhr der Fahrer immer weiter nach rechts. Schließlich berührte das Auto die Leitplanke. Das Auto überschlug sich und kam schräg auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 45-Jährige wurde leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Da der 45-Jährige ohne Fremdeinwirken immer weiter nach rechts fuhr, bestand bei der Polizei der Verdacht, er sei eingeschlafen. Gegen ihn wird nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Außerdem fand die Polizei einen Schlagring in seinem Auto.

Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro. Außerdem wurde die Leitplanke und drei nachfolgende Pkws beschädigt, die über herum liegende Teile des Unfallautos auf der Fahrbahn fuhren. So entstand weiterer Schaden in Höhe von 10.000 Euro. bb

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.