Newsticker
Guterres, Selenskyj und Erdogan treffen sich in Lwiw
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Oktoberfest: "Kannibalismus" im Wiesn-Zelt: Frau beißt etwas ab

Oktoberfest
29.09.2013

"Kannibalismus" im Wiesn-Zelt: Frau beißt etwas ab

In einem Wiesn-Zelt hat eine Frau einem Besucher ein Stück Unterlippe abgebissen. Symbolbild

Wie meistens bei gewalttätigen Fällen auf dem Münchner Oktoberfest ist Alkohol im Spiel. So auch bei einem "Kannibalismus"-Vorfall.

Eine 30 Jahre alte Amerikanerin ist am Freitagnachmittag mit einem 23-jährigen Australier in einem Wiesn-Festzelt in Streit geraten. Nach Angaben der Polizei war die Frau alkoholisiert.

Sie schlug dem 23-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Allerdings gab sich die rabiate Wiesn-Besucherin mit den Faustschlägen nicht zufrieden. Laut Polizei biss sie dem Australier ein Stück aus der Unterlippe heraus und spuckte dieses auf den Boden.

Das abgebissene Teil der Unterlippe konnte dem Australier in einer Klinik wieder angenäht werden. Die Amerikanerin wurde wegen schwerer Körperverletzung vorläufig festgenommen und der Haftanstalt des  Polizeipräsidiums München überstellt.  AZ

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.