Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Ostallgäu: Mann soll Stieftöchter jahrelang missbraucht haben

Ostallgäu
22.06.2020

Mann soll Stieftöchter jahrelang missbraucht haben

Ein 41-Jähriger aus dem Ostallgäu soll seine Stieftöchter missbraucht haben. Inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Zwei Mädchen wurden offenbar seit mehreren Jahren von ihrem Stiefvater missbraucht. Schließlich verständigte der Bruder der Mädchen die Polizei.

Ein 41 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Ostallgäu soll jahrelang seine beiden Stieftöchter sexuell missbraucht haben. Wie die Polizei am Montag berichtete, sitzt der Verdächtige mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Bruder der beiden Mädchen hatte den Missbrauch am Freitagabend bei der Polizei in Marktoberdorf angezeigt. Daraufhin wurde der 41-Jährige festgenommen, am Wochenende wurde dann ein Haftbefehl erlassen. Am Samstag wurde er einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Tatverdächtige kam später in eine bayerische Justizvollzugsanstalt.

Bei dem Verdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen Syrer, der 2018 mit seiner Familie nach Deutschland kam. Er soll sich bereits auf der damaligen Flucht aus Syrien an den Stieftöchtern vergangen haben, in Deutschland sei es dann zu weiteren Taten gekommen. Der Mann soll den Kindern damit gedroht haben, sie umzubringen, falls sie eine Aussage gegen ihn machen. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.