Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Pause vom Sommer: Kommt jetzt schon der Herbst?

Wetter

07.08.2017

Pause vom Sommer: Kommt jetzt schon der Herbst?

Herbst-Vorboten: Noch strahlen die Sonnenblumen auf dem Feld bei Kammlach im Unterallgäu mit ihrer Namensgeberin um die Wette. Doch sommerliche Hitze ist vorerst nicht zu erwarten.
Bild: Sandra Baumberger

Wer viel Sonne mag, nutzt am besten den Wochenstart. Spätestens ab Mittwoch wird es herbstlich in der Region. Doch ein bisschen kommt der Sommer noch einmal zurück.

Wolkenverhangene Tage, sehr kühle Nächte und immer wieder ein Schauer zwischendurch - so langsam neigt sich der Sommer seinem Ende zu. Vorboten des nahenden Herbstes sind nicht nur die verblühenden Sonnenblumen auf den Feldern, sondern in dieser Woche auch sinkende Temperaturen und unbeständiges Wetter.

Sommerliche Hitze ist nun kaum mehr zu erwarten. Pünktlich zum Wochenende wird es aber zumindest wieder trocken und ein bisschen wärmer. Dann lohnt es sich auch wieder, den Grill anzuwerfen.

Der Herbst kommt: Nass-kaltes Wetter zur Wochenmitte

Spätestens am Mittwoch wird es wechselhaft, prognostiziert Jürgen Schmidt von wetterkontor.de. Sommerfans sollten den Wochenstart noch genießen, rät der Diplom-Meteorologe: "Zwar sind keine heißen Temperaturen von 30 Grad mehr zu erreichen, aber am Montag und Dienstag scheint bei Werten um 26 Grad zumindest noch häufiger die Sonne."

Am Dienstagabend könne es besonders am Alpenrand zu Gewittern kommen. "Die Unwetterfront aus Frankreich bringt Starkregen und Sturmböen mit sich, die sich zuerst im Allgäu entwickeln und später über Augsburg und Nordschwaben ziehen", sagt Schmidt. Auch Hagel schließt er nicht aus. Wo genau sich die Gewitter am heftigsten entladen, sei aber nur kurzfristig vorherzusagen.

Pünktlich zum Wochenende: Sonnig-trockenes Wanderwetter

In der Nacht zum Mittwoch kühle es sich enorm ab, am Mittwoch seien bei einer Mischung aus Sonne, Wolken und Schauern noch 23 Grad zu erwarten. In den Folgetagen sei unbeständiges Wetter zu erwarten, sagt der Meteorologe: "Am Donnerstag und Freitag wird es so richtig ungemütlich." Das Tief Hartmut bringe mit 17 bis 18 Grad einen Vorgeschmack auf den nahenden Herbst. Die Nächte in der Region bleiben weiterhin feucht-kühl.

Immerhin: Lichtblicke nach den wolkig-verregneten Tagen sind wieder am Wochenende zu erwarten. Letzte Schauer werden am Freitagmorgen erwartet. Ab Freitagmittag bleibt es voraussichtlich bis Dienstag trocken. Die Temperaturen steigen dann womöglich sogar bis auf 25 Grad. Für so manchen ist das schon warm genug, um an den See zu gehen.

Auch wenn es vielen Sonnenanbetern zu kalt zum Sprung ins Wasser sein dürfte: Mäßig warme Temperaturen eignen sich bestens zu einem Wanderausflug - zumal das Gewitterrisiko dabei sehr niedrig ist. Nur: Die nächste sommerliche Hitzewelle ist nicht in Sicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren