Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Planegg bei München: 67-Jähriger schlägt Räuber in die Flucht

Planegg bei München
11.12.2011

67-Jähriger schlägt Räuber in die Flucht

Zwei Männer wollten in Planegg bei München ein Lottogeschäft überfallen. Ein 67-Jähriger sorgte dafür, dass die Räuber ohne Beute flüchten mussten.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte betraten am vergangenen Freitag (9. Dezember) zwei maskierte Männer ein Lottogeschäft in der Bahnhofstraße in Planegg. Einer der Männer richtete eine Pistole auf die 72- jährige Ladenbesitzerin und forderte die Tageseinnahmen. Der ebenfalls im Geschäft anwesende 67-jährige Ehemann der Ladenbesitzerin reagierte sofort und riss den Täter mit der Waffe zu Boden.

Daraufhin schlug der zweite Täter auf den Ehemann ein. Anschließend flüchteten beide Männer ohne Beute aus dem Geschäft. Sie liefen zu Fuß in Richtung Planegger Marktplatz und konnten dabei von einem Zeugen beobachtet werden, wie sie einen hinter einem Streugutbehälter deponierten schwarzen Rucksack nahmen und weiter in Richtung Jahnstraße flüchteten. Der 67-Jährige erlitt außer leichten Hautrötungen im Gesicht keine weiteren Verletzungen.

Täterbeschreibung: Der erste Täter war mit einer Pistole bewaffnet, 175 cm groß und hatte eine normale Statur; bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpulli und einer hellen Hose. Der zweite Täter war 180 cm groß, hatte eine sportliche Statur; er war ebenfalls bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli. Beide Männer waren mit Skimasken bzw. Sturmhauben maskiert. Auffällig war bei beiden die dunklen und kräftigen Augenbrauen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.