Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Polizei: Eine Woche kontrolliert: Über 1000 Autofahrer waren zu schnell

Polizei
11.06.2014

Eine Woche kontrolliert: Über 1000 Autofahrer waren zu schnell

Eine Woche lang hat die Polizei im Großraum Augsburg und in Nordschwaben schwerpunktmäßig das Tempo kontrolliert. 27.000 Autos wurden überprüft. Jetzt zieht die Polizei Bilanz.
Foto: Pse_cu_tm/Archiv

Eine Woche lang hat die Polizei im Großraum Augsburg und in Nordschwaben schwerpunktmäßig das Tempo kontrolliert. 27.000 Autos wurden überprüft. Jetzt zogen die Beamten Bilanz.

An insgesamt 125 Messstellen kontrollierten Polizeibeamte Anfang Juni in Augsburg und den Landkreisen Augsburg, Aichach-Friedberg, Dillingen und Donau-Ries Autofahrer. 

Überprüft wurden in einer Woche über 27.000 Verkehrsteilnehmer. Das Ergebnis: Bei 1014 Auto- und Motorradfahrern wurden laut Polizei Tempoverstöße festgestellt, die kostenpflichtig verwarnt oder sogar angezeigt werden mussten.

"Als unrühmlicher Spitzenreiter wurde ein Fahrer festgestellt, der auf der Bundesstraße 2 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h  um 63 km/h überschritten hatte", berichtete Manfred Gottschalk vom Polizeipräsidium Schwaben-Nord. Der Mann erhalte eine Geldbuße von 440 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot.

100 Autofahrer saßen nicht angeschnallt am Steuer, so Gottschalk weiter. 51 Autofahrer wurden beim Telefonieren mit dem Handy ertappt, drei waren sogar alkoholisiert.

Die Polizei kündigte an, in nächster Zeit weiter "intensive Geschwindigkeitskontrollen" durchzuführen. AZ

Lesen Sie dazu auch

Die Diskussion ist geschlossen.