1. Startseite
  2. Bayern
  3. Polizei: Paketauslieferer vergewaltigt Kundin

München

28.11.2019

Polizei: Paketauslieferer vergewaltigt Kundin

Ein Paketbote hat nach Angaben der Polizei eine Kundin in München vergewaltigt. Nachdem er zwei Pakete an die 20-Jährige übergeben hatte, drängte er sie in die Wohung.

Ein Paketzusteller hat nach Polizeiangaben eine Kundin vergewaltigt. Er kam in Untersuchungshaft, wie die Münchner Beamten am Donnerstag mitteilten. Demnach hatte der 30-Jährige am Montag an einer Wohnungstür zwei Pakete an eine 20-Jährige übergeben.

Paketbote versucht, Kundin in ihr Schlafzimmer zu drängen

"Als die Bewohnerin die Pakete an sich nahm, betrat der Mann ihre Wohnung. Er umarmte sie gewaltvoll und fasste ihr unter die Oberbekleidung", hieß es weiter. "Beim Versuch, die junge Frau ins Schlafzimmer zu drängen, berührte er sie auch im Intimbereich." Trotz heftiger Gegenwehr drückte der Verdächtige die Frau demnach zu Boden und wollte sie ausziehen.

"Erst durch die lauten Schreie der Frau ließ der 30-Jährige von ihr ab und entfernte sich in unbekannte Richtung." Später konnten die Beamten den Mann festnehmen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren