Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutsches Rotes Kreuz startet Winterhilfe in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Polizei zeigt Unfall-Video: Dieses Video soll eine Warnung für Motorradfahrer sein

Polizei zeigt Unfall-Video
17.05.2017

Dieses Video soll eine Warnung für Motorradfahrer sein

Die Polizei warnt mit einem Video vor Motorrad-Unfällen.
Foto: Polizei Schwaben Süd/West (Video-Screenshot)

Mit einem echten Unfall-Video auf Facebook und Twitter warnt das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West vor Unfällen mit dem Motorrad. Was sich die Polizei davon verspricht.

Ein Motorrad fährt auf einer Landstraße, der Motor röhrt. Kurven, Berge, Bäume, blauer Himmel. Dann, plötzlich, in einer Linkskurve, kommt der Fahrer nach rechts von der Straße ab. Das Bild wackelt, der Ton fällt aus, am Ende sind nur noch Grashalme zu sehen, die sich drehen.

Die Polizei Schwaben Süd/West hat dieses Video auf Facebook und Twitter gepostet, "Der Fahrer hat überlebt und befindet sich auf dem Weg der Besserung", schreibt sie dazu. Der Sturz ist wirklich passiert, in diesem Jahr. Mehr will Polizeisprecher Christian Eckel nicht dazu verraten. Das Video hat der Sturzfahrer selbst gedreht und der Polizei zur Verfügung gestellt. Die will damit vor Unfällen warnen. Der Sturz des Fahrers aus dem Video soll nur ein Beispiel sein, das nicht näher thematisiert wird. So haben es Polizei und Fahrer abgesprochen.

Das Video soll Motorradfahrer in sozialen Medien erreichen

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

"Wir sind der festen Überzeugung, das so ein Video einfach anschaulicher ist", begründet Polizeisprecher Eckel. "Wir denken, dass es die Zielgruppe trifft." Es ist das erste Mal, dass die Polizei Schwaben Süd/West mit einem solchen Video vor Gefahren beim Biken warnt. Die Probleme seien jedoch altbekannt. Immer, wenn die Motorradsaison beginne, komme es gehäuft zu Unfällen. Einerseits, weil Autofahrer Motorradfahrer übersehen. Andererseits, weil die Motorradfahrer sich selbst und ihr Können überschätzen. Bei dem Unfall auf dem Video gibt es außer dem Fahrer keine Beteiligten.

Das Video, sagt Eckel, sei "wie gemacht" für die sozialen Medien. Er hofft, dass Motorradfahrer überdenken, wie sie auf den Straßen unterwegs sein wollen, vorsichtiger fahren und gegebenfalls an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen. mase-

Lesen Sie auch:

Lesen Sie dazu auch

Diese Versicherungen sind wichtig für Motorradfahrer

Motorradfahrer stirbt bei Unfall 

Motorradfahrer schleudert in Gebüsch und stirbt 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.