Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Polizeibericht: Oktoberfest: Zwei Italiener vergewaltigen Mann

Polizeibericht
05.10.2010

Oktoberfest: Zwei Italiener vergewaltigen Mann

Oktoberfest in München
Foto: geb fdt

Zwei Italiener haben in München einen 19-Jährigen vergewaltigt. Dieser hatte zuvor die Wiesn besucht. Eine 17-Jährige konnte sich ihrem Vergewaltiger gerade noch entziehen.

Zwei Italiener haben in München einen 19-Jährigen vergewaltigt. Dieser hatte zuvor die Wiesn besucht. Eine 17-Jährige konnte sich ihrem Vergewaltiger gerade noch entziehen.

Wie die Polizei München meldet, war der 19-jährige Münchner am Montag nach dem Besuch der Wiesn mit der U-Bahn auf dem Heimweg. In der U-Bahn traf er auf sich streitende Italiener und mischte sich ein. Als er kurz darauf an der Haltestelle Giesinger Bahnhof ausstieg, folgten ihm die Täter. Sie drängten ihn in einen Hinterhof und wollten zunächst Geld.

Damit war der Überfall aber nicht vorbei. Der größere der beiden Täter drückte den jungen Mann nach vorne und vergewaltigte ihn. Der Kleinere schlug dabei auf das Opfer ein. Danach rannten die Vergewaltiger davon, eine Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Eine 17-Jährige konnte ihrem Peiniger in der selben Nacht gerade noch entkommen. Die Schülerin war auf dem Heimweg von der Wiesn. Zwischen der Bad-Schachener-Straße und der Bad-Kreuther-Straße, nahe einer Schrebergartenanlage, warf sie plötzlich ein Unbekannter von hinten auf den Boden und würgte sie. Dann versuchte er den Rock des Mädchens hochzuschieben. Das wehrte sich aber so sehr und biss dem Täter in die Hand, dass dieser flüchtete. Auch hier blieb die sofort eingeleitete Fahndung erfolglos. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.