Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Polizist erschießt angreifende Dogge

Unterhaching

05.06.2009

Polizist erschießt angreifende Dogge

Eine Dogge hat in Unterhaching ein vierjähriges Mädchen angefallen.

Unterhaching (AZ) - Eine Dogge hat in Unterhaching ein vierjähriges Mädchen angefallen und verletzt. Da sich der Hund auch nicht von seiner Besitzerin von weiteren Attacken auf das Kind abhalten ließ, erschoss ein Polizist das aggressive Tier, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Das Mädchen war am Donnerstag zusammen mit seiner elfjährigen Schwester sowie der Hundebesitzerin und ihren drei Tieren im Wald spazieren gegangen. Die Eltern hatten dies erlaubt. Als die Vierjährige sich nach rund eineinhalb Stunden nach einer Blume bückte, fiel die Dogge sie plötzlich an, warf sie zu Boden und biss sie.

Als die von Passanten alarmierte Polizei eintraf, versuchte die Hundebesitzerin, das Mädchen mit ihrem eigenen Körper vor weiteren Bissen zu schützen. Das verletzte Kind wurde mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Es erlitt leichte Biss- und Risswunden an Armen, Kopf und Rumpf. Die Hundehalterin erlitt bei der Abwehr der Angriffe leichte Verletzungen an Kopf und Rücken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren