Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Porträt: Peter Inselkammer ist der mächtigste Wirt der Wiesn

Porträt
20.09.2019

Peter Inselkammer ist der mächtigste Wirt der Wiesn

Peter Inselkammer stammt aus einer bekannten bayerischen Unternehmerfamilie.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Peter Inselkammer ist Spross einer bekannten bayerischen Bierdynastie. Aber in diesem Jahr hat das Oktoberfest für ihn einen tragischen Beigeschmack.

Das Leben kann brutal sein. Nur ein paar Tage nach dem tragischen Unfalltod seines Cousins musste Peter Inselkammer junior vor ein paar Wochen den neuen Wiesn-Maßkrug vorstellen. Einer wie der 49-jährige Münchner schafft das professionell, obwohl gerade sein naher Verwandter, August Inselkammer junior, bei einem Hubschrauberabsturz auf Mallorca ums Leben gekommen ist: „Wir haben in den vergangenen Tagen gemerkt, wie wichtig es ist, dass wir einen starken Zusammenhalt in der Familie haben“, sagte Inselkammer.

Die Inselkammers: So etwas wie der Denver-Clan fürs Fernsehen

Und das mit der Familie ist nicht nur so daher geredet: Inselkammer stammt aus einer bekannten bayerischen Unternehmerfamilie. Wenn man so will, sind sie für Bayern so etwas wie der Denver-Clan fürs Fernsehen, nur halt bodenständig und nicht ganz so schillernd.

Peter Inselkammer junior und seine Ehefrau Katharina betreiben auf dem Oktoberfest das „Armbrustschützenzelt“. Peter ist zudem seit zwei Jahren der Sprecher aller Wiesn-Wirte, was ihn, so kann man sagen, zum mächtigsten Wirt des weltberühmten Bierfestes macht.

Zur Trauer bleibt jedoch kaum Zeit. In den nächsten Wochen geht das Leben für Inselkammer im Turbotempo weiter, und zwar an einem Ort, der pulsiert wie kaum ein anderer. Die Wiesn hatte für den Clan der Inselkammers schon lange eine große Bedeutung, denn sie stammen aus der Bierbranche. Und klar, sie wollten schon immer auf dem größten Vergnügungsfest der Welt mitmischen. Aber das war lange Zeit leichter gesagt als getan. Denn die Inselkammers, die auch beste Beziehungen in die Staatskanzlei haben, brauen ihr eigenes Bier in einem Dorf im Landkreis München. Auf der Wiesn aber sind eben nur Münchner Brauereien zugelassen. Die Inselkammers wären indes nicht die Inselkammers, hätten sie dieses Problem nicht lösen können.

Die Inselkammers betreiben das bekannte Armbrustschützenzelt

Zwar dürfen sie nach wie vor nicht das Bier ihres Familienstammsitzes „Ayinger“ verkaufen, aber Peters Vater Peter Inselkammer senior gelang trotzdem der Sprung auf die Theresienwiese. Bereits seit 1972 hatte er sich als Wirt beworben, zunächst vergebens. Allerdings konnte er in den 1980ern mit einem kleinen Zelt Fuß fassen. Und es sollte nochmals einige Jahre dauern, bis er das bekannte Armbrustschützenzelt übernehmen durfte.

Peter senior ist der jüngste der drei Söhne des verstorbenen Franz Inselkammer und dessen Frau Maria Zehentmair. Seine Brüder sind Franz und August Inselkammer. Alle drei waren sie geschäftlich überaus erfolgreich, vor allem in den Segmenten Gastronomie, Brauerei und Immobilien. Inzwischen haben ihre Söhne die Geschäfte übernommen. Franz Inselkammer senior und Ehefrau Angela sowie Franz Inselkammer junior betreiben in Aying bei München die weithin bekannte Brauerei samt Gasthaus – eine Institution in mittlerweile siebter Generation, in der auch schon Kreml-Herr Wladimir Putin eingekehrt ist.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.