Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Positive Resonanz auf Asüls Fastenpredigt

08.03.2007

Positive Resonanz auf Asüls Fastenpredigt

Die erste Rede des niederbayerisch-türkischen Kabarettisten Django Asül beim traditionellen Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg ist mit viel Beifall bedacht worden.

München (ddp-bay). Die erste Rede des niederbayerisch-türkischen Kabarettisten Django Asül beim traditionellen Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg ist am Donnerstag mit viel Beifall bedacht worden.

CSU-Chef Edmund sagte anschließend, ihm habe der Auftritt gefallen. Allerdings habe Asül "etwas härter ausgeteilt" als sein Vorgänger Bruno Jonas. Stoiber sagte weiter, insgesamt sei "alles akzeptabel" gewesen. Er sei jedoch der Ansicht, das CSU-Generalsekretär Markus Söder "unzutreffend" dargestellt worden sei.

Bundesagrarminister Horst (CSU) nannte den Auftritt von Asül "recht gelungen". Der Kandidat für den CSU-Vorsitz fügte mit Blick auf die Presseberichte über seine angebliche Geliebte hinzu, er habe "deftigere" Worte über sein Privatleben erwartet. Asül sei sehr maßvoll darauf eingegangen.

Asül hatte in seiner Rede an Stoiber gewandt über Söder gesagt: "Wie nah Sekret und Sekretär einander sind, zeigt ja die Schleimspur, die er in Ihrem Fall hinterlassen hat." Über Seehofer spottete der Kabarettist, der Bundesagrarminister müsse "einen Spagat nach dem anderen hinlegen: zwischen Berlin und Bayern, zwischen Image und Glaubwürdigkeit, zwischen Privatleben und Familie".

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.