Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Prozess: Mutter aus Lindau erstickt ihr eigenes Kind

Prozess
03.03.2020

Mutter aus Lindau erstickt ihr eigenes Kind

Ganz leise erzählte die Angeklagte vor Gericht von der Tat.
Foto: Hildenbrand, dpa

Plus Eine psychisch kranke Mutter tötet ihr Kind und wird freigesprochen. Doch der Bundesgerichtshof hebt dieses Urteil auf. Ist die Frau doch schuldfähig?

Ihr Freund hat sich das Leben genommen. Deswegen weiß die Frau nicht, wie es weitergehen soll. Sie sieht keine Zukunft für sich und ihre Tochter. Nur noch einen Ausweg weiß sie: Sie will sich umbringen und ihr neunjähriges Kind mit in den Tod nehmen. Im September 2016 erstickt die depressive Frau in Lindau am Bodensee ihre Tochter nachts mit einem Kissen. Danach nimmt sie selbst eine Überdosis Tabletten – und überlebt. Ist die Angeklagte schuldunfähig oder nicht? Um diese Frage geht es in dem Prozess, der am Dienstag vor dem Kemptener Landgericht fortgesetzt wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.