Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Prozess in Würzburg: 5000 Euro Strafe für Todesfahrer: Wer kann so ein Urteil verstehen?

Prozess in Würzburg
26.10.2019

5000 Euro Strafe für Todesfahrer: Wer kann so ein Urteil verstehen?

Urteile werden im Namen des Volkes gesprochen. Doch im Fall der 20-jährigen Theresa Stahl aus Unterfranken ist das „Volk“ wenig begeistert. Die junge Frau war von einem Betrunkenen totgefahren worden. Der Mann wurde zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt.
Foto: Oliver Berg, dpa

Plus Ein Mann überfährt im Vollrausch eine junge Frau. Vor Gericht bekommt er eine milde Strafe. Wie kommt es zu so einer Entscheidung? Und: Ist das gerecht?

Es ist eine Tragödie: Im April 2017 wird die 20 Jahre alte Theresa Stahl nach einem Weinfest im unterfränkischen Untereisenheim totgefahren. Der Autofahrer hatte 2,89 Promille im Blut. Trotz dieser Umstände ist der junge Mann jetzt nur zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden. Die Empörung ist riesig. Doch wie kommt es zu so einem Urteil? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren