Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Prozess in Würzburg: Seine Tochter wurde totgefahren: "Dieses Urteil ist ein Freifahrtschein"

Prozess in Würzburg
25.10.2019

Seine Tochter wurde totgefahren: "Dieses Urteil ist ein Freifahrtschein"

Ronald Stahl hat seine Tochter verloren. Doch der Todesfahrer kam mit einem erstaunlich milden Urteil davon. Der Vater ist fassungslos.
Foto: Chris Helmut Weiss

Plus Ein Fahranfänger fährt eine junge Frau tot. In seinem Blut hat er dabei fast drei Promille Alkohol. Mit dem milden Urteil gibt sich die Familie nicht zufrieden.

Es sind noch keine 24 Stunden seit dem Urteil vergangen, als Ronald Stahl zurückkehrt ans Justizzentrum in Würzburg. An den Ort, wo bis Mittwoch der 21-jährige Niclas H. und seine drei Freunde vor Gericht standen und sich für eine Tat verantworten sollten, die Ronald Stahl mitten ins Herz getroffen hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.10.2019

Das Urteil ist viel zu Milde. Da kann man das Vertrauen in den Rechtsstaat verlieren. Sauf genug bis du unzurechnungsfähig bist dann kannst du dir alles rausnehmen, sogar jemand totzufahren.. Pfui
Ich hoffe die Berufungsverhandlung findet zu einem angessenen, harten Urteil das auch dem Rechtsempfinden der Eltern, denen ihre Tochter genommen wurde, besser entspricht. Mein Mitgefühl den Angehörigen

Permalink