Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Räuber mit Faustschlag in die Flucht geschlagen

Überfall auf Geldboten

11.03.2009

Räuber mit Faustschlag in die Flucht geschlagen

Mit einem Faustschlag hat sich ein Geldbote in Lenting (Kreis Eichstätt) gegen einen Überfall gewehrt. Der maskierte Täter flüchtete.

Eichstätt (AZ) - Ein maskierter Täter hat versucht, in Lenting (Kreis Eichstätt) den Geldboten eines Supermarktes zu überfallen.

Der 18-jährige Angestellte verlies gegen 20.25 Uhr das Geschäft, um die Tageseinnahmen in das gegenüberliegende Geldinstitut zu bringen. Am Eck des Gebäudes bemerkte er eine lauernde männliche Person. Wenig später kam diese mit einer Sturmhaube über den Kopf gezogen auf den Geldboten zugelaufen.

Zum Raub der Geldbombe kam es jedoch nicht: Der Angestellte des Supermarktes wehrte sich mit einem Faustschlag. Der Räuber ergriff zu Fuß die Flucht in Richtung Ortsmitte. Der Angestellte bemerkte in diesem Moment zwei weitere Personen, die zeitgleich mir dem Täter die Flucht ergriffen. Ob diese im Zusammenhang mit der Tat stehen, muss noch ermittelt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Angestellte des Supermarktes kann den tatverdächtigen Räuber wie folgt beschreiben: männlich, ca. 175 cm groß, 19 Jahre alt oder jünger, schlank. Zur Tatzeit verdeckte der Räuber sein Gesicht mit einer schwarzen Überziehhaube, er trug schwarze Handschuhe und eine dunkle Jacke mit einer gelben oder golden Rückenaufschrift " Picaldi". Eine Beschreibung der beiden anderen Personen kann vom Opfer nicht abgeben werden.

Sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen könnten, werden von der Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841-9343-0 entgegengenommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren