Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Rauschgift-Fund bei Wohnungsdurchsuchungen

Erding/Fürstenfeldbruck

17.08.2020

Rauschgift-Fund bei Wohnungsdurchsuchungen

Drei Cannabispflanzen sowie Waffen beschlagnahmte die Kriminalpolizei unter anderem bei Wohnungsdurchsuchungen in den Landkreisen Erding und Fürstenfeldbruck.
Bild: picture alliance, dpa

Rauschgift und Waffen fand die Kriminalpolizei bei Wohnungsdurchsuchungen von drei mutmaßlichen Drogenhändlern in den Landkreisen Erding und Fürstenfeldbruck. Dennoch kamen die Männer wieder frei.

Unter Leitung der Erdinger Kriminalpolizei sind am Freitagmorgen mit Unterstützung der Kripo Fürstenfeldbruck die Wohnungen von drei mutmaßlichen Drogenhändlern in den Landkreisen Erding und Fürstenfeldbruck durchsucht worden. Hierbei konnten rund 110 Gramm Marihuana, 45 Gramm Amphetamin, drei Cannabispflanzen sowie Waffen beschlagnahmt werden.

Ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Erding geriet zunächst ins Visier der Erdinger Kripo. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wird dem Mann Handel mit Marihuana und Kokain in nicht geringer Menge vorgeworfen. Die weiteren Ermittlungen führten zu einem 31-jährigen Puchheimer und einem 34-Jährigen aus Fürstenfeldbruck, die beide im Verdacht stehen, dem 56-Jährigen Rauschgift verkauft zu haben.

Rauschgift-Fund bei Wohnungsdurchsuchungen in Landkreisen Erding und Fürstenfeldbruck

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Puchheimers fanden die Rauschgiftfahnder rund 40 Gramm Marihuana sowie ein bisher nicht identifiziertes Pulver. Bei dem 34-jährigen Fürstenfeldbrucker wurden drei illegal angebaute Cannabispflanzen, rund 70 Gramm Marihuana und 45 Gramm Amfetamin sowie eine Handschleuder mit Stahlkugeln und ein Wurfmesser gefunden und beschlagnahmt.

Die drei Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. (AZ)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren