1. Startseite
  2. Bayern
  3. Rechtsextremismus: Wohin treibt die AfD?

Rechtsextremismus: Wohin treibt die AfD?

Uli Bachmeier.jpg
Kommentar Von Uli Bachmeier
17.05.2019

Die Alternative für Deutschland fällt immer wieder durch rechtsextreme Äußerungen auf. Auch in Bayern bleibt es spannend, wohin sich die Partei entwickelt.

Der Extremismus kommt nicht nur laut schreiend, er kommt auch auf leisen Sohlen daher. Das zeigt sich hinter den nüchternen Zahlen des jüngsten Verfassungsschutzberichts für Bayern.

Die AfD zieht keine deutliche Grenze gegen Rechtsextremismus

Egal, ob von rechts oder von links außen – überall beobachten Verfassungsschützer neue oder verfeinerte Methoden, um extremistisches Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft hineinzutragen. Linksextremisten versuchen sich mit einigem Erfolg an Protestbewegungen gesellschaftlicher Gruppen dranzuhängen, um ihre Ideologie zu verbreiten. Rechtsextremisten arbeiten eifrig daran, die Alternative für Deutschland (AfD) zu ihrem parlamentarischen Arm zu machen.

In Bayern ist aktuell die spannendste Frage, wohin die AfD sich entwickeln wird, die seit Herbst im Landtag sitzt. Gut die Hälfte der Abgeordneten werden dem radikalen "Flügel" zugeordnet, drei von ihnen wurden bis zur Wahl vom Verfassungsschutz beobachtet. Nun schützt sie ihr Abgeordneten-Status vor weiterer Beobachtung. Doch ihre Gesinnungsgenossen außerhalb des Landtags werden ab jetzt verstärkt ins Visier genommen. Die Sicherheitsbehörden ziehen damit eine klare Grenze. Den Gemäßigten in der AfD ist das bisher noch nicht gelungen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Lesen Sie auch den Artikel: Verfassungsschutz schaut in Bayern schärfer nach rechts

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren