Newsticker
Kreise: Bund und Länder wollen Lockdown bis 14. Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Rentnerin (87) ruft wegen "Riesenspinne" die Polizei

Unterallgäu

18.05.2020

Rentnerin (87) ruft wegen "Riesenspinne" die Polizei

Diese große Hausspinne hat im Unterallgäu zu einem Polizeieinsatz geführt.
Bild: Polizei Schwaben/Südwest

Der Anruf einer Rentnerin (87), die eine giftige Spinne im ihrem Keller vermutete, hat im Unterallgäu zu einem Polizeieinsatz geführt. Was die Beamten fanden.

Es war ein ungewöhnlicher Notruf, der am Sonntagmittag bei der Einsatzzentrale der Polizei in Kempten einging. "Bei uns im Keller ist eine tellergroße Spinne", sagte die verschreckte 87-jährige Anruferin. Das Tier sei so groß, dass selbst die zwischenzeitlich verständigte Tochter der Rentnerin nicht ins Untergeschoss traute. Ihre Vermutung: Ein exotisches und giftiges Exemplar habe sich in den Keller verirrt.

Unterallgäu: Polizeieinsatz wegen fünf Zentimeter großer Spinne

Die große Aufregung war aber unnötig: Beamte der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, die angerückt waren, klassifizierten das Tier mit einem Durchmesser von rund fünf Zentimetern schnell als harmlose etwas größer geratene Hausspinne und fingen sie ein. Anschließend wurde die Spinne sicher und wohlbehalten im Garten ausgewildert. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren