1. Startseite
  2. Bayern
  3. Rock im Park: Security-Mitarbeiter nach Angriff wieder frei

Nürnberg

11.06.2019

Rock im Park: Security-Mitarbeiter nach Angriff wieder frei

Ein 18-Jähriger musste nach dem rabiaten Eingreifen des Sicherheitsdienstes mit Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.
Bild: Patrick Seeger, dpa (Symbolbild)

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen zwei Sicherheitsdienst-Mitarbeiter des Festivals "Rock im Park". Den Haftantrag zog die Staatsanwaltschaft zurück.

Der wegen gefährlicher Körperverletzung vorläufig festgenommene Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes beim Festival "Rock im Park" ist wieder frei. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zog den Haftantrag gegen den 26-Jährigen zurück, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte.

Rock im Park: Security-Mitarbeiter verletzt 18-Jährigen

Nach den bisherigen Ermittlungen habe sich kein dringender Tatverdacht ergeben. Gegen den Mann und seinen 29-jährigen Kollegen werde aber weiter wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die beiden Security-Mitarbeiter waren am Samstagabend zu einem Verkaufsstand gerufen worden und gegen zwei vermeintliche Diebe dabei so rabiat vorgegangen, dass ein 18-Jähriger danach mit Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ein 22-Jähriger wurde leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, sollen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die beiden vermeintlichen Diebe ohne erkennbaren Grund gewürgt haben. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Foto: Carsten Rehder/Illustration
Landkreis Cham

Rollstuhlfahrer stürzt tödlich

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen