1. Startseite
  2. Bayern
  3. S-Bahnverkehr in Münchner Innenstadt steht am Wochenende erneut still

München

15.08.2019

S-Bahnverkehr in Münchner Innenstadt steht am Wochenende erneut still

Die Stammstrecke der S-Bahn in München ist bis Ende August jedes Wochenende gesperrt.
Bild: Thorsten Jordan (Symbolbild)

Die Stammstrecke der Münchner S-Bahn ist ab Freitagabend erneut komplett gesperrt. Bis zum Montagmorgen müssen Reisende auf Alternativen ausweichen.

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier: Das dritte Wochenende in Folge wird der Münchner S-Bahn-Tunnel für den Zugverkehr komplett gesperrt. Los geht die Sperrung zwischen Donnersbergerbrücke und Ostbahnhof am Freitagabend gegen 22.30 Uhr. Ab dann müssen Reisende das gesamte Wochenende Umwege in Kauf nehmen und auf Alternativen ausweichen. Erst am Montagmorgen ab etwa 4.30 Uhr werden die Gleise wieder für die S-Bahnen freigegeben. 

Umbauarbeiten an Bahnhöfen verursachen Sperrung der S-Bahn-Strammstrecke

Während der Sperrung der sogenannten Stammstrecke richtet die Deutsche Bahn Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Die meisten S-Bahnen enden laut Ausweichplan am Bahnhof Pasing und am Ostbahnhof, vier Linien fahren oberirdisch zum Hauptbahnhof und enden dort. 

Der Grund für die Tunnelsperrung an allen Wochenenden im August sind Umbauarbeiten an einigen unterirdischen Bahnhöfen - unter anderem werden neue Decken- und Wandverkleidungen eingebaut. Am letzten Augustwochenende wird die Streckensperrung noch ausgeweitet: Dann werden die Gleise zwischen Pasing und dem Ostbahnhof gesperrt. 

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bauarbeiten: Einige Regionalzüge enden und starten am Ostbahnhof

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren hier rund 840.000 Menschen mit etwa 1000 Züge. Zur Entlastung des für Störungen anfälligen Netzes wird eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen.

Auch beim Regionalverkehr kommt es am Wochenenden zu Abweichungen. Einige Züge enden und starten statt am Haupt- am Ostbahnhof oder kommen später an, teilte die Deutsche Bahn mit. Der Grund hierfür sind Bauarbeiten an der zweiten Stammstrecke. (dpa/lby)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren