Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Schützenpanzer Bradley sind auf dem Weg in die Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Schlossfest: Eine rauschende Reise in die Renaissance

Schlossfest
29.06.2017

Eine rauschende Reise in die Renaissance

Glanzpunkt des Festes ist ein Feuerwerk am Donaukai.
Foto: Xaver Habermeier

Alle zwei Jahre lockt Neuburg mehr als 100000 Besucher an. Am Wochenende ist es wieder so weit

Hoch über der Donau erhebt sich das Residenzschloss mit seinem imposanten Innenhof, ziehen sich prächtige Häuser bis zum Karlsplatz und der Hofkirche und machen kleine malerische Gassen die Obere Altstadt Neuburgs zu einem einmaligen historischen Ensemble. Überall hier ist Schlossfest, überall hier ist Jahrmarkt, alle zwei Jahre wieder. An den kommenden beiden Wochenenden verwandeln 2400 Beteiligte, 170 Veranstaltungen, 150 Marktstände, 25 Bewirtungen und 22 Lagergruppen die Stadt in eine Festzone im Zeichen der Renaissance.

Bei den Vorbereitungen für die 24. Auflage des Schlossfestes stand das Thema Sicherheit im Mittelpunkt. Mit über 100000 Besuchern ist das Neuburger Schlossfest das zweitgrößte Renaissancefest Deutschlands. Da die Terrorgefahr allgegenwärtig ist und Großveranstaltungen potenzielle Ziele sind, soll das Risiko so gering wie möglich gehalten werden. Für die Besucher bedeutet das: Auf dem Festgelände sind mitgebrachte Taschen, Rucksäcke und Glasflaschen verboten, es wird streng kontrolliert. Sicherheitskräfte, Notärzte und Absperrgitter ergänzen die Vorsichtsmaßnahmen. Was die Festgestaltung betrifft, legen die Organisatoren Wert auf eine ausgewogene Mischung aus kulturellem Programm, kulinarischem Angebot, Mitmachaktionen und ausgesuchten Händlern. Voraussetzung: Alles, was auf dem Markt angeboten wird, soll der Zeit der Renaissance entsprechen – das Fest ist angelegt als Reminiszenz an den Pfalzgrafen Ottheinrich und dessen rauschende Feste, die er in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Neuburg feierte.

Den Besucher erwarten traditionelle Gewänder, Tänze, Hofkonzerte und Ritterspiele. Neben dem halbstündigen Musikfeuerwerk am zweiten Samstag und dem großen Festumzug am zweiten Sonntag ist der sogenannte „Steckenreitertanz“ eine der Hauptattraktionen des Festes. Er geht auf den „Balleto a Cavallo di Naiburgo“ zurück, einen Tanz, der anlässlich des Besuchs der Königin Christina von Schweden in Neuburg erstmals aufgeführt wurde. Auf dem historischen Jahrmarkt reihen sich Naturseifen, Lederhandtaschen und Töpferwaren an Tuchweber, Kerzenmacher und Bogenbauer. Kinder können auf einem historischen Handkurbelkarussell ihre Runden drehen.

Der Eintritt kostet pro Tag sechs, für ein Wochenende zwölf Euro. Spezielle Veranstaltungen kosten extra.

www.schlossfest.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.