1. Startseite
  2. Bayern
  3. Schwere Unwetter - 100 Menschen in Stettenhofen evakuiert

Region

13.05.2015

Schwere Unwetter - 100 Menschen in Stettenhofen evakuiert

gewitter2.jpg
2 Bilder
Unwetter im Augsburger Stadtteil Bärenkeller. Leser Stefan Peters hat uns dieses Foto geschickt.
Bild: Stefan Peters

Über der Region sind am Mittwochabend schwere Unwetter niedergegangen. In Stettenhofen (Kreis Augsburg) mussten 100 Menschen evakuiert werden.

In Augsburg meldet die Polizei zahlreiche umgestürzte Bäume. In Stettenhofen (Landkreis Augsburg) wurde das Dach eines Hauses abgedeckt. Weil es sich um einen größeren Wohnkomplex handelt, mussten etwa 100 Personen evakuiert werden, berichtet die Polizei. "Wir müssen erstmal schauen, wo wir die unterbringen", sagte ein Polizeisprecher gegenüber AZ-Online.  In Affing (Landkreis Aichach-Friedberg) wurde ebenfalls ein Haus beschädigt. Personenschäden sind der Polizei aber bislang nicht gemeldet worden. "Der Landkreis Augsburg war offenbar stärker betroffen als die Stadt", sagte ein Polizeisprecher.

Der Deutsche Wetterdienst hatte am Abend eine Warung vor extremem Unwetter herausgegeben. Sie galt für die Stadt und den Landkreis Augsburg sowie für die Landkreise Günzburg, Neuburg-Schrobenhausen, Neu-Ulm, Dillingen und  Donau-Ries und Aichach-Friedberg, wurde aber inzwischen wieder aufgehoben.

Gewitter und Schauer am Vatertag

Mit Gewittern muss man auch am Vatertag rechnen. Es kommt am Vormittag vereinzelt zu schauerartigen Regen. Bis zum Mittag soll der Regen laut Deutschem Wetterdienst aber etwas nachlassen, so dass zwischendurch auch manchmal die Sonne durch die Wolkendecke bricht. Trotzdem sollte man am Abend schon wieder mit Schauern und Gewittern rechnen. Die Höchsttemperaturen am Vatertag liegen zwischen 16 und 21 Grad. Schwach bis mäßiger Wind begleitet das Wetter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Wochenende wird eher durchwachsen

Auch das Wetter am Wochenende verspricht nicht besonders schön zu werden. In der Nacht zum Freitag sollte man sich auf kräftigen Regen in ganz Bayern einstellen. In Schwaben soll es sogar zu einzelnen Gewittern kommen. Die Temperaturen sinken auf 10 bis 6 Grad. Auch tagsüber bleibt es am Freitag weiterhin regnerisch. Erst in der Nacht zum Samstag werden die Regenfälle etwas schwächer.

So muss am Samstag nur noch gelegentlich mit Regen gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 20 Grad. Der Wind weht mäßig. Ähnlich sieht es auch am Sonntag aus. Es bleibt bewölkt, Regen fällt aber nur stellenweise. nos/AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren