Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Seehofer setzt nach Axt-Attacke auf gut ausgestattete Polizei

Sicherheit

19.07.2016

Seehofer setzt nach Axt-Attacke auf gut ausgestattete Polizei

Ministerpräsident Horst Seehofer setzt auf eine gut ausgestattete Polizei.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Der Amoklauf in Würzburg zeigt, dass eine gut ausgestattete Polizei unverzichtbar ist, meint Ministerpräsident Horst Seehofer. Die Sicherheit müsse bestmöglichst garantiert sein.

Angesichts des Axt-Angriffs auf Fahrgäste in einem Regionalzug in Würzburg baut Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) auf eine gut ausgestattete Polizei. "Beim Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger setzen wir auf einen starken Staat, der kraftvoll auftritt und unsere Sicherheit bestmöglich garantiert", sagte Seehofer am Dienstag in einer Kabinettssitzung. 

Seehofer spricht verletzten Opfern Mitgefühl aus

Der Amoklauf in Würzburg habe einmal mehr gezeigt, dass eine gut ausgestattete Polizei für die Sicherheit unverzichtbar sei. Den verletzten Opfern sprach Seehofer sein Mitgefühl aus: "Die Brutalität und hemmungslose Gewaltbereitschaft, die aus dieser Tat spricht, macht mich sehr betroffen", sagte er. 

Am Montagabend war ein 17-jährige Afghane auf Fahrgäste in einem Regionalzug losgegangen. Vier Menschen wurden schwer und einer leicht verletzt. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren